Umwandlung von Lehrerstunden

Alle Schulen haben zum kommenden Schuljahr die Möglichkeit, im Rahmen des Inklusionsprozesses, Lehrerstunden umzuwandeln in Stellen für pädagogisches Personal.

Hierfür müssen die Schulen Kontingente aus der Sprachförderung oder den Integrationsstunden verwenden.

Zur Beantragung steht ein Formular zur Verfügung.

In das Formular wird einfach die Anzahl der gewünschten Dienstkräfte eintragen. Das Formular berechnet – unter Berücksichtigung der mit SenFin vereinbarten Umrechnungsfaktoren – die Lehrerstunden, die für die Erwirtschaftung des gewünschten pädagogischen Personals benötigt werden.

Anschließend wird das Formular ausgedruckt, unterschrieben und in die Außenstelle gesendet.

I C bereitet inzwischen eine Variante zur Abbildung des Sachverhaltes im Portal der Unterrichtsversorgung vor. Die Eintragung werden dann in der Außenstelle vorzunehmen.

Beantragt werden sollen möglichst nur volle Stellen.

Das Formular bietet jedoch auch die Möglichkeit halbe Stellen zu beantragen. In Einzelfällen kann eine in Vollzeit eingestellte Dienstkraft unter günstigen Umständen (Wegezeiten etc.) ggf. an zwei Schulstandorten tätig werden.

Wichtig ist noch, dass diese Stellen nicht an einen freien Träger angedockt werden dürfen, da dieser Möglichkeit SenFin nicht zugestimmt hat.

Bitte halten Sie ggf. Rücksprache mit Ihrer zuständigen Schulaufsicht, wenn Sie Anteile von Lehrerstunden umwandeln möchten.