Handreichung Mutterschutz (2)

Seit Juni 2021 ist die neue Handreichung Mutterschutz veröffentlicht. Diese wurde von der Senatsverwaltung in Zusammenarbeit mit den Beschäftigtenvertretungen und den Arbeitsschutzdiensten erarbeitet.

Die Darstellung in einem insgesamt 63-seitigen PDF-Dokument ist für die tägliche Arbeit sicher nicht sehr praktikabel.

Wir haben für Sie aus der Handreichung die Dokumente zusammengestellt, die Sie benötigen.
Die allgemeine Gefährdungsbeurteilung (Anhang Gb.) muss von Ihnen regelmäßig aktualisiert werden und verbleibt an der Schule. Die Gefährdungsbeurteilung enthält auf den Seiten 13 und 14 Fragen zum Mutterschutz, die übergeordnet, also nicht anlassbezogen zu bewerten sind.

Auf den Seiten 1 bis 7 steht Ihnen die anlassbezogene Risikobewertung des Arbeitsplatzes für werdende und stillende Mütter (Anlage 2, Teil gelb_rot_blau_grün) zur Verfügung. Diese Anlage benötigt die Beschäftigte zur Untersuchung beim AMZ der Charité. Sie können diese PDF-Dokumente digital bearbeiten.

 

Ebenso benötigen Sie:

  • die Meldung der Schwangerschaft an die Personalstelle über die Schulaufsicht (Anlage 1),
  • die Anmeldung zur Immunstatusuntersuchung bei schwangeren Dienstkräften der Berliner Schule beim AMZ (Anlage 3),
  • die Meldung der Schwangerschaft an das LAGetSi  (Anlage 4),
  • die Meldung über ein betriebliches Beschäftigungsverbot (Anlage 6).

Information und Beteiligung der Beschäftigtenvertretungen sind im Schaubild „Ablaufplan Mutterschutz“ und in der Info „Zeitliches Vorgehen der Schulleitung beim Mutterschutz“ ersichtlich.

 

Im Auftrag
Mathias Liedtke