Indikatorenmodell

In der Anlage möchte ich Ihnen weitergehende Informationen zu den beiden Indikatorenmodellen geben.
Sie finden diese auch direkt im Indikatorenmodell bei Dokumentation.

Zudem gab es die Frage, in welchem Zusammenhang die Ergebnisse der Einschulungsuntersuchung (Sprachförderbedarf und sozialer Status) zu den VERA 3 Ergebnissen stehen.

Die Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchung werden IC immer für zwei Jahre (Durchschnittswert) zur Verfügung gestellt. Zu den VERA-Daten des Schuljahres 2017/18 werden dann die Einschulungsdaten herangezogen, die drei bzw. zwei Jahre zurückliegen. Da der Senatsverwaltung keine Schülereinzeldaten zur Verfügung stehen, schafft man damit zumindest einen Annäherungswert.

Der Indikator selbst kann dann positiv oder negativ sein. Wenn die Schule über ihren Erwartungen (mit Blick auf die Schülerschaft) liegt, hat sie einen positiven Wert. Wenn sie hinter ihren Erwartungen zurückbleibt (d.h. mehr Kinder in der Kompetenzstufe 1 als bei der Schülerschaft erwartete wird) hat sie hier einen negativen Wert.

Das Referat I C überarbeitet derzeit die Erklärungen, damit diese besser nachvollziehbar werden.