Allgemeine Informationen

weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten der Senatsverwaltung: https://www.berlin.de/sen/bjf/

 

Stand 19.03.2020:

  • In den Schulen wird nur noch der Betrieb für die Notbetreuung aufrechterhalten.
    Alle anderen Personen sollen Tätigkeiten von zu Hause ausüben.
  • Auch in der Senatsverwaltung und in den Außenstellen wird nur noch ein absoluter Notbetrieb vor Ort umgesetzt.
  • Das schulpsychologische und inklusionspädagogische Beratung- und Unterstützungszentrum (SIBUZ) führt bis auf weiteres keine persönlichen Beratungen, Diagnostik etc.  mehr durch. 

 

Stand 16.03.2020:

Schulschließungen

  • ab MO (16.03.) werden alle OSZ geschlossen;
  • ab DI (17.03.) alle anderen Schulen; (Brief der Senatsverwaltung)
  • es ist eine Schließung von Schulen, keine vorgezogene Verlängerung der Osterferien;
  • es gibt keine Aussagen, ob Schüler zu Hause Aufgaben bearbeiten sollen.
    Daher: Bitte auf freiwilliger Basis den Schülern Aufgaben zur Verfügung stellen, diese aber NICHT für eine Notengebung berücksichtigen und die Bearbeitung NICHT zur Pflicht machen;
  • Eltern sollen beachten, dass die Schulschließungen nur Sinn machen, wenn die Sozialkontakte aller Personen eingeschränkt werden und sich nicht alle Schüler für 10:00 bei McDonald verabreden.


Notbetreuung

  • Es wird eine Notbetreuung geben für Kinder der Klassenstufen 1-6 geben, aber nur für einen bestimmten Personenkreis, der von Gesundheit noch festgelegt werden muss (Ärzte, Pflegepersonal, Feuerwehr …); Ausschließlich Kinder dieses Personenkreises erhalten eine Notbetreuung;
  • Zunächst bieten alle Schulen eine Notbetreuung an. Wenn am DI/MI festgestellt wird, dass die Anzahl der Notierungen an einzelnen Schulen gering ist, wird die Notbetreuung mehrerer Schulen gebündelt werden.


Lehrpersonal

  • Das Lehrpersonal und auch das nicht pädagogische Personal hat weiterhin Anwesenheitspflicht in der Schule;
  • In Abstimmung mit unseren Beschäftigtenvertretungen gebe ich es in die Verantwortung der Schulleitung – in besonderen Bedarfssituationen – eigenverantwortliche Regelungen zu finden. Hier kann nach dem Prinzip „Nehmen und Geben“ verfahren werden (Lehrkräften entgegenkommen und in „normalen“ Zeiten wieder „einfordern“!).

 

Prüfungen (s. auch Schreiben der Senatsverwaltung)

  • Klausuren und Klassenarbeiten: Dürfen während der Schließungszeit nicht geschrieben werden;
  • eBBR/MSA: Die bisherigen Haupttermine der Prüfungen werden nach hinten verschoben. Dadurch können die Schülerinnen und Schüler nach den Osterferien noch angemessen auf die Prüfungen vorbereitet werden. Die neuen Prüfungstermine sind dem Schreiben der Senatsverwaltung auf S. 4 zu entnehmen. Abschlussprüfungen/Abiturprüfungen sollen in den Schulen wie geplant stattfinden;
  • Abitur: Es wird an allen, im Prüfungsplan für 2020 ausgewiesenen Prüfungsterminen festgehalten;
  • vorbereitendes Material den Schülern zusammenstellen oder Kommunikationswege vereinbaren;
  • am Montag wird es zum Thema Prüfungen noch ein Informationsschreiben mit genaueren Angaben geben;
  • es ist sinnvoll darauf zu achten, die Prüfungsgruppen in einer überschaubaren Größenordnung zu halten. Da genug Klassenräume zur Verfügung stehen sollte dies kein Problem;
  • sollten noch Qualifizierungsarbeiten für Abi etc. angesetzt sein, bitte schreiben lassen oder Ersatzleistungen anerkennen. Das Prinzip muss sein: Alle Entscheidungen zum Wohl des Schülers!

 

Praktika, Klassenfahrten etc.

  • alle Schülerfahrten bis zum Jahresende sollen abgesagt werden. Bitte mit den Veranstaltern ins Gespräch gehen und ggf. verhandeln, dass Fahrten nach 2021 verlegt werden;
  • bis zum Jahresende keine weiteren Schülerfahrten planen;
  • alle Praktika bitte absagen;
  • die schulpraktischen Seminare entfallen;
  • alle Dienstreisegenehmigungen für SL sind bis zum Ende der Osterferien hiermit aufgehoben

 

AV Lehrkräftebeurteilung

  • es ist noch nicht sicher, dass am 1./2. April die Moderatoren geschult werden können. Daher ist es auch noch nicht sicher, dass bis Schuljahresende alle Schulleiter geschult werden können.
    Vorgehensweise: Alle Regelbeurteilungen derzeit aussetzen!

 

Stellenbesetzungsverfahren

  • Wir werden bei Stellenbesetzungsverfahren für Funktionsstellen diese entweder aussetzen oder den Teil der Beratung und Präsentation in der Außenstelle durchführen und die Beurteilung einer Unterrichtsstunde auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Die Entscheidung liegt bei der zuständigen Schulaufsicht.

 

Ferienbetreuung in den Osterferien

  • nach aktuellem Stand sehen wir die Ferienbetreuung wie Schulschließung, d.h. es findet keine Betreuung statt. Hier kann es aber noch zu Änderungen kommen