ReLiV Zertifikate

Anhang:

 

Februar 2018

Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter,

zum Thema der Verlängerung der ReLiV-Zertifikate haben mich in den letzten Tagen einige Fragen erreicht. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, die wichtigsten Informationen zusammenzufassen und Ihnen mit dieser Mail bekannt zu geben.

Anbei sende ich ihnen ein Schaubild über den Prozess der Verlängerung von ReLiV-Zertifikaten. Hier können Sie den schrittweisen Ablauf bei der Verlängerung nachvollziehen.

Grundsätzlich benötigt jede Anwenderin und jeder Anwender ein Zertifikat, um eine gesicherte Verbindung zu ReLiV bzw. zum Rechenzentrum aufbauen zu können. Dies gilt nicht für Schulen, die sich in der Zentralen Schulverwaltungsumgebung (ZSVU) befinden. Sogenannte ZSVU-Schulen bekommen aufgrund ihrer Anbindung an das Rechenzentrum alle notwendigen Programme, z.B. ReLiV, zentral zur Verfügung gestellt und benötigen daher kein ReLiV-Zertifikat.

In den nächsten drei Monaten wird die Mehrzahl der Zertifikate in den Schulen ablaufen. Aus Sicherheitsgründen ist die Gültigkeitsdauer der Zertifikate auf ein Jahr beschränkt. Sie erhalten daher vom Ersteller der Zertifikate, dem Rechenzentrum ITDZ Berlin, ein neues Zertifikat per Mail. Dieses Zertifikat, es handelt sich um eine Datei, muss auf Ihrem PC installiert werden. Das für die Installation notwendige Kennwort erhalten Sie vom ITDZ ein paar Tage später per Post (PIN-Brief). Wichtig ist, dass Sie sowohl das Zertifikat als auch den Kennwort-Brief sicher aufheben.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, das Zertifikat selbst zu installieren. Eine Anleitung vom Bereich e-Gov erhalten Sie im Anhang zu dieser Mail. Unabhängig davon wird sich in den nächsten drei Monaten ein beauftragter Dienstleister, die Firma Cancom, mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen anbieten, Sie bei der Installation zu unterstützen. Haben Sie die Installation bereits selbst erfolgreich vorgenommen, hat sich dieses Angebot erledigt.

Anschließend sollte der Aufruf von ReLiV möglich und die ReLiV-Anmeldemaske zu sehen sein. Ist eine Anmeldung mit Ihren Benutzerdaten dann nicht möglich (z.B. Passwort und/oder Benutzername vergessen) wenden Sie sich bitte an Ihre regionale Anwenderbetreuerin/Ihren regionalen Anwenderbetreuer.

Sollte eine andere Person als bisher ein Zertifikat benötigen (z.B. neue Schulleitung) oder die bisherige Person das Zertifikat nicht mehr benötigen, benachrichtigen Sie bitte auf jeden Fall Ihre regionale Anwenderbetreuerin/Ihren regionalen Anwenderbetreuer bzw. die Verwaltungsleitung der zuständigen Schulaufsicht. Auf diesem Weg können neue Zertifikatsnehmer oder die Löschung vorhandener beauftragt werden.

Für Fragen zu diesem Verfahren stehen Ihnen die regionalen Anwenderbetreuerinnen und –betreuer gern zur Verfügung.

Anhang:

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
Holger Schmidt
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
I B – Personalmanagement Referatsleitung
Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.: +49 30 9(0)227-5616, Fax: +49 30 9(0)227-6400
e-Mail: holger.schmidt@senbjf.berlin.de