Fortbildungen 2018

2017 konnte die Regionale Fortbildung im Verbund 4 Sie bei vielen Veranstaltungen und Entwicklungsprozessen zu unterschiedlichen Themen an Ihren Schulen unterstützen.
Hier seien beispielhaft einige Themen genannt, die die Regionale Fortbildung finanziell abgesichert hat:

Neue Autorität und Lehrerrolle, Gewaltprävention, Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen, Asperger-Syndrom in Verbindung mit Autismus, Digitale Lebenswirklichkeit der Kinder (Medienbildung), Montessoripädagogik, Kommunikationsstrategien in der Elternarbeit.

Wir möchten Sie anregen, an das Fortbildungsjahr 2018 zu denken und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und eine gemeinsame Planung.
Da „die schulinterne Fortbildung Vorrang hat“ (SG § 67.6), erstrebt unser Fortbildungsteam auch im kommenden Jahr gemeinsam mit Ihnen die Weiterentwicklung der Schulqualität zu gewährleisten.

Wir als Regionale Fortbildung möchten Sie nachhaltig bei Ihren Entwicklungsvorhaben begleiten und den Erfolg Ihrer schulischen Arbeit durch wirksame Fortbildungs- und Beratungsformate unterstützen.
Aus einer Vielfalt von Fortbildungsthemen können Sie bedarfsbezogen die für Ihr Kollegium passende Unterstützung durch unsere Schulberater*innen auswählen – und zu spezialisierten Themen weitere Fachleute kooperierender Expertenorganisationen einbeziehen.
Die inklusive Unterrichtsentwicklung auf Basis des RLP im Rahmen der Ganztagsorganisation steht dabei weiterhin im Mittelpunkt.

Wir bieten Ihnen schon jetzt an, uns Anliegen und Ideen für Studientage, Präsenztage und schulinterne Fortbildungen und/oder Entwicklungsvorhaben an Ihren Schulen im Jahr 2018 mitzuteilen, sodass unsere Schulberater*innen ihr Angebot darauf ausrichten können.

Ebenfalls bieten wir an, dass Sie der Regionalen Fortbildung gegebenenfalls Angebote von gewünschten Referent*innen für das Kalenderjahr 2018 zusenden (Termine aus haushaltstechnischen Gründen bitte nicht vor dem 15.Februar oder nach dem 30. Oktober 2018 vereinbaren).
Im neuen Haushaltsjahr wird das Team der Regionalen Fortbildung dann versuchen, Ihre Finanzierungswünsche – vorbehaltlich des dann zugeteilten Etats – zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie, dass für die Finanzierung externer Referent*innen weiterhin die Maßgaben gelten, die auch 2017 gültig waren. D.h., dass die Vorhaben aus dem Bereich Unterrichts- und Schulentwicklung stammen müssen, beispielsweise können schulinterne Gesundheitstage auch 2018 nicht finanziert werden. Im Anhang finden Sie das bereits bekannte Formular.

Gerne beraten wir Sie im Vorfeld Ihrer Planungen !

Mit freundlichen Grüßen
und auf weitere gute Zusammenarbeit

Christiane Guse – Pia Gröschel, Katja Paul, Mathias Müller
Leitung und Koordination des Verbundes 4 der Regionalen Fortbildung


Das Formular für Referenten finden Sie hier: 

http://schule-in-reinickendorf.de/wp-content/uploads/2017/12/Angaben_für_Referenten.docx